Exkursion: Besichtigung eines Pilzzuchtbetriebs


Pilze gehören weder den Tieren noch Pflanzen an, sondern bilden ein eigenes Organismenreich. Viele Arten sind noch unbekannt, aber alle Pilze sind faszinierende Lebewesen. Ohne Pilze gäbe es kein Brot und auch kein Bier, viele Antibiotika werden durch Pilze erzeugt und helfen dem Menschen bei der Bekämpfung von Entzündungen. Viele Pilzarten sind essbar und bilden einen perfekten Fleischersatz mit einigen Vorteilen gegenüber Fleisch: die Aktivierung des menschlichen Immunsystems, Linderung oder sogar Heilung bei vielen Erkrankungen. Bei Pilzwerk werden exotische Pilze nachhaltig und ökologisch gezüchtet und verschiedene Pilzspeisen zubereitet. Aus der Idee haltbare Pilzspeisen herzustellen sind mittlerweile der Pilzburger, die Pilzkroketten oder das Chili con Funghi entstanden. Weitere Pilzspeisen sind in der Entwicklungsphase. Momentan werden Austernseitlinge, Shiitake und Kräuterseilinge gezüchtet und mit der Zeit sollen weitere Sorten hinzukommen. Bei der Besichtigung der kleinen Pilzzuchtanlage werden die Räumlichkeiten für die Substratzubereitung, für die Pasteurisierung und Beimpfung und natürlich die Fruchträume mit den Pilzen gezeigt. Anschließend könne die Pilzspeisen von Pilzwerk verköstigt werden, diese sind vor Ort zu bezahlen.
Eine schriftliche Anmeldung über die VHS ist erforderlich.



114003
1 Abend, 07.03.2018
Mittwoch, 19:00 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Stemwede, Pilzwerk Oppenwehe, Oppenweher Str. 76
6,00 €
Viktor Merkel


Belegung: 
 (Kurs ist belegt, Anmeldung auf Warteliste möglich.)