Identität und Ausdruck im Selbstportrait (ausgefallen)




Der Fokus des Kurses liegt auf der Beschäftigung mit dem eigenen Gesicht und dem experimentellen Arbeiten mit unterschiedlichen Methoden, Techniken und Materialien. Die Umsetzung erfolgt im individuellen Zeit-Rhythmus, der freies Arbeiten ermöglicht. Erleben Sie die Entwicklung ihrer eigenen Bildsprache in lockerem Umgang mit verschiedenen Arbeitsweisen, die vom Zwang abbildhafter Darstellung absehen und den Weg in die Abstraktion zeigen.
Die Beschäftigung mit dem eigenen Gesicht im Selbstportrait scheint gerade heute von besonderer Wichtigkeit zu sein, da sich die Selbstwahrnehmung in der Weise entwickeln kann, dass wir uns als einmaliges Individuum in all unserer Unverwechselbarkeit, Stärke oder Verletzlichkeit, Schönheit oder Versehrtheit und Würde wahrzunehmen lernen. Die schöpferische Kraft in uns will Grenzen überschreiten und der inneren Notwendigkeit in uns folgen. 
Wenn wir uns in diesem Sinne mit dem Selbst befassen, haben wir die Chance, die Kreativität bis ins hohe Alter zu bewahren und eine authentische Persönlichkeit, kreativ, innerlich wach und lebendig zu sein.
Bitte bringen Sie Bleistifte, einen dicken Kohlestift, Jaxon-Ölkreide, Acrylfarben, einen Zeichenblock Din A3, Leinwand 50 x70cm, eine Palette und verschiedene Lappen mit.

Am 17. April findet kein Unterricht statt.



205008
28.02.2024 - 24.04.2024 (6-mal) 17:30 - 19:30 Uhr
51,60 €



Bitte melden Sie sich an, auch wenn die Veranstaltung ausgebucht sein sollte (Warteliste). Wir bemühen uns bei ausreichendem Interesse zeitnah um ein Zusatzangebot!

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.