Studienreise nach Kampanien, 8 Tage "Golf von Neapel- Schätze der Antike" vom 24. bis 31. März 2018


Diese Studienreise wurde bereits im Semester 2/2017 angeboten und ist ausgebucht.

In idealer Weise kommen die Liebhaber aufregender mediterraner Landschaften, antiker Geschichte und pulsierenden italienischen Lebens auf ihre Kosten. Geographische Highlights wie der majestätische Vesuv, Pozzuoli und die Phlegräischen Felder mit ihren aktiven Vulkanismus sowie die Küsten am Golf von Sorrent, Capiri und Ischia faszinieren alle Sinne. Die „Magna Gracia“ offenbart ihre imposantesten architektonischen und künsterischen Zeugnisse in Paestum. Pompeji und Herkulaneum erklären uns römische Religion, Mythologie und lassen dank ihrer wunderbaren Erhaltung römische Zivilisation wieder auferstehen. Der Großraum Neapel spiegelt das lebendige Europa von Staufern über den Barock bis ins 21. Jahrhundert in seltener Vielfalt wider. Die Amalfische Küstenstraße mit traumhaften Ausblicken wie von Sorrent, Positano und Ravello macht Kampanien unvergesslich…

Leitung: Anke Steinhauer

1. Tag, Samstag, 24.03.18:
Flug von Hannover nach Neapel. Empfang durch die italienische Reiseleitung und Fahrt zum Zentrum der Phlegräischen Felder, einem Gebiet mit hoher vulkanischer Aktivität. Spaziergang durch die aktiven Fumarolen im Vulkankrater der Solfatara mit 100 °C bis zu 250 °C heißen Ausströmungen von Gasen. Anschließend Besichtigung des Amphitheaters von Pozzuoli und Fotostopp beim Tempel von Serapis (Macellum). Transfer zum Hotel.

2. Tag, Sonntag, 25.03.18:
Neapel Im 7. Jahrhundert v. Chr. gründeten die Griechen im Stadtgebiet Neapels die Siedlung Parthenope. In den folgenden Jahrhunderten zählte die Stadt durch ihre strategisch günstige Lage sowie durch den fruchtbaren Boden über Jahrhunderte zu den prosperierendsten Städten Italiens und der Magna Graecia. Weiter geht es zum Berg Posillipo, von dem man einen schönen Panoramablick über die Stadt und den Golf von Neapel hat. Anschließend Spaziergang in Neapel mit der Via Caracciolo, dem Stadtteil Santa Lucia, dem Castel dell' Ovo, dem Befestigungsturm Maschio Angioino, dem Theater San Carlo und dem Königlichen Palast sowie der Piazza del Plebiscito und der Galleria Umberto. Am Nachmittag Besuch im Archäologischen Museum mit einer Vielzahl von Marmor- und Bronzestatuen, Fresken und Mosaiken.

3. Tag, Montag, 26.03.18:
Fahrt in den Nationalpark Vesuv, der mit einer Höhe von knapp 1.300 m nur ca. 10 km von Neapel entfernt liegt. Der Vesuv, der zum letzten Mal 1944 ausbrach, liegt über einer vulkanisch aktiven Subduktionszone zwischen der afrikanischen und der eurasischen Kontinentalplatte. Kleine Wanderung (ca. 2 km und 1½ Stunden) über die Lavafelder zum Kraterrand. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf Neapel, das tyrrhenische Meer und bei klarer Sicht ein Panorama, das vom Golfo di Gaeta im Norden bis zur Sorrentiner Halbinsel im Süden reicht. Anschließend Weinverkostung in der Cantina del Vesuvio mit Bruschetta-Imbiss, Aufschnitt, Käse, Oliven und drei Weinen sowie Grappa aus eigener Herstellung. Anschließend Fahrt zur Ausgrabung der römischen Stadt von Herculaneum, die wie Pompeji und Stabiae durch den Ausbruch des Vesuvs 79 n. Chr. verschüttet wurde. Die antike Stadt liegt im heutigen Ercolano.

4. Tag, Dienstag, 27.03.18:
Fahrt nach Pompeji, einer der bedeutendsten Ausgrabungen der Antike. Die blühende Stadt wurde 79 n. Chr. vom Vesuv mit einer bis zu 6 m hohen Ascheschicht verschüttet. Die privaten Handels- und Wohnhäuser, das Forum, das Theater, Amphitheater und die Thermen sind daher heute in einem äußerst guten Zustand zu besichtigen. Anschließend Fahrt zur prunkvollen Villa Oplontis aus dem 1. Jahrhundert mit prächtigen Wandmalereien. Mit mehr als 3000 m² überbauter Fläche ist sie das größte Beispiel vorstädtischer Villen aus der römischen Zeit. Weiter geht es nach Sorrent, das imposant auf einem Felsplateau über Steilklippen aus dunklem vulkanischem Gestein gelegen ist. Hier baute die römische Elite Musevillen am Meer, und die spanischen Bourbonen nannten die Stadt den „Garten des Königs“. Im Hintergrund erhebt sich der Gebirgszug der Monti Lattari, duftende Zitronen- und Orangengärten werden in der Umgebung seit 2000 Jahren kultiviert. Stadtrundgang vom Stadtzentrum um die Piazza Tasso mit Spaziergang durch die malerischen Gassen.

5. Tag, Mittwoch, 28.03.18:
Spaziergang zum Hafen von Castellammare di Stabia und Fahrt mit der Schnellfähre zur Insel Capri, die schon im Altertum ein beliebter Aufenthaltsort der römischen Kaiser war. Fahrt mit Kleinbussen in das Städtchen Capri und Spaziergang durch die Augustus-Gärten mit herrlichem Blick auf die Küste und das Meer. Die Piazzetta ist der beliebteste Treffpunkt von Capri. Kleine Gassen führen hinauf zur kuppelbekrönten Pfarrkirche Santo Stefano, deren älteste Bauteile auf das 14. Jahrhundert zurückgehen. Weiter geht es mit Kleinbussen nach Anacapri im Westteil der Insel. Berühmt ist die weiß getünchte, Anfang des 18. Jahrhundert erbaute Villa San Michele des schwedischen Arztes und Schriftstellers Axel Munthe. Spaziergang durch das Städtchen, das im Gegensatz zu Capri einen dörflichen Charakter aufweist. Besuch der Pfarrkirche Santa Sofia und der Kirche San Michele Arcangelo. Zeit zur freien Verfügung. Fahrt mit Kleinbussen zum Hafen Marina Grande und mit der Schnellfähre zurück nach Castellammare di Stabia.

6. Tag, Donnerstag, 29.03.18:
Fahrt auf der Amalfitanischen Küstenstraße, der „Schönsten Straße der Welt“, bis in das ehemalige Fischerstädtchen Positano, der Perle der Amalfiküste. Die Stadt ist terrassenartig zum Meer abfallend angelegt (nur Fotostopp möglich). Weiterfahrt nach Amalfi und Spaziergang durch das malerische alte Städtchen mit Besichtigung des Doms San Andrea. Die Kleinstadt entwickelte sich seit dem 6. bis zum 12. Jahrhundert zum Handelszentrum der freien amalfitanischen Seerepublik mit Stützpunkten in allen Metropolen des Mittelmeerraums. Weiterfahrt zum herrlich gelegenen Ravello, das elegant und nobel auf einem Bergausläufer über dem Meer gelegen ist. Besichtigung des Doms und der Villa Rufolo mit schöner Panoramaaussicht auf den Golf von Salerno.

7. Tag, Freitag, 30.03.18:
Fahrt über die Autobahn und entlang des Golfs von Salerno nach Paestum. Besichtigung des Ausgrabungsgeländes mit den großartigen erhaltenen griechischen Tempeln. Besuch im Museum mit den dorischen Metopen und dem einzigartigen „Grab des Tauchers“. In der Nähe von Paestum Mittagsimbiss in einer Büffelfarm mit Verkostung von Produkten eigener Herstellung wie z. B. dem Büffelmozzarella und Büffelricotta. Rückfahrt mit Stopp in Salerno und Besichtigung des Doms San Matteo aus dem 11. Jahrhundert.

8. Tag, Samstag, 31.03.18:
Fahrt nach Neapel, Transfer zum Flughafen Neapel und Rückflug nach Hannover.

Programmänderungen vorbehalten.

LEISTUNGEN
 •Flüge Hannover – Neapel – Hannover
 •Sieben Übernachtungen und Abendessen in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC im Hotel Stabia in Catellammare di Stabia
 •Halbpension
•Transfers und Besichtigungsfahrten laut Programm
•Eintrittsgelder
•Weinverkostung Kantine del Vesuvio
•Büffelfarm mit Verkostung
•Ausflug mit der Schnellfähre nach Capri
•Deutsch sprechende, qualifizierte durchgehende Reiseführung
 •Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer und Kerosinzuschlag •Reiseveranstalter-Insolvenzversicherung

 NICHT ENTHALTEN
•Landesübliche Trinkgelder für Guide, Busfahrer und Hotelservice
•Fahrt zum /vom Flughafen nach Bad Oeynhausen bzw. Lübbecke (wird gemeinsam organisiert) •Bettensteuer z.Zt. € 2,50 p.P./Nacht
•Reiseversicherungen

Preis: 1595,-€ p.P im Doppelzimmer, 200,-€ Einzelzimmerzuschlag

Anmeldungen bitte bis 30.11.2017, da sonst die günstigen Flüge nicht mehr buchbar sein können.

Deutsche Staatsangehörige benötigen einen für die Dauer des Aufenthalts gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Bitte fordern Sie besondere Anmeldeformulare bei der VHS unter Tel. 05772/9771-0 an oder laden Sie diese auf der VHS-Webseite unter "Reisen und Exkursionen" herunter.

200003
8 Tage, 24.03.2018 - 31.03.2018
Samstag, 08:00 - 19:00 Uhr
Sonntag, 08:00 - 19:00 Uhr
Montag, 08:00 - 19:00 Uhr
Dienstag, 08:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch, 08:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag, 08:00 - 19:00 Uhr
Freitag, 08:00 - 19:00 Uhr
8 Termin(e)
0,00 €
Anke Steinhauer


Weitere Veranstaltungen von Anke Steinhauer

Mi 14.02.18
10:00 - 11:30 Uhr
Espelkamp
Do 15.02.18
20:00 - 21:30 Uhr
Lübbecke
Fr 16.02.18
15:30 - 17:00 Uhr
Lübbecke
Der böse Expressionismus. Trauma und Tabu
203002
Sa 17.02.18
10:00 - 17:00 Uhr
Ein Kunstfund in München
203003
Do 01.03.18
20:00 - 21:30 Uhr
Lübbecke
Do 17.05.18
20:00 - 21:30 Uhr
Lübbecke
Sa 16.06.18
07:00 - 20:00 Uhr
vom 30.September bis 6.Oktober 2018
200002
So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa 30.09.18
08:00 - 19:00 Uhr