Exkursion zu den Lebens- und Arbeitsorten der Häftlinge der Außenlager des KZ Neuengamme an der Porta Westfalica

Joerg Braukmann



Am 18. März 1944 trafen 300 Männer aus dem KZ Buchenwald am Bahnhof in Hausberge ein. Sie wurden über die Kettenbrücke auf die westliche Weserseite geführt und im Saal des Hotels Kaiserhof inhaftiert. An diesem Tag entstand dort das erste von später drei KZ-Außenlagern an der Porta Westfalica. Das Lagergelände und die Orte der Zwangsarbeit der Häftlinge befanden sich mitten in den kleinen Orten Barkhausen und Hausberge, heute die beiden zentralen Stadtteile der Stadt Porta Westfalica. Im Rahmen eines Rundgangs macht die KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte die Spuren der Lebens- und Arbeitsorte der KZ-Häftlinge sichtbar.

Die Führung startet an der Ausstellung „Am Ende des Tunnels kein Licht“ in Porta Westfalica-Barkhausen. Die Guides der Gedenkstätte geben hier eine kurze Einführung in die Ausstellungsstruktur und -inhalte. Der anschließende Rundgang führt vom Ausstellungsgelände über das ehemalige Lagerareal am Kaiserhof zu den Spuren der Arbeitsorte der Häftlinge am Jakobsberg auf der gegenüberliegenden Weserseite. Er endet am Mahnmal am Grünen Markt in Hausberge. Der Vorplatz der ehem. Untertageverlagerung Dachs 1 wird besichtigt, ein Betreten der Stollenanlage selbst ist im Rahmen des Rundganges leider nicht möglich. Die Teilnehmenden sollten trittsicher auf Wanderwegen sein, angemessene Kleidung tragen und über gutes Schuhwerk verfügen. Nach dem Rundgang haben Teilnehmende die Möglichkeit, den Containerbereich der Ausstellung "Am Ende des Tunnels kein Licht" zu besuchen.

Die Gebühr für diese Veranstaltung geht an den Verein „KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte Porta Westfalica e.V.“



Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, spontanes „Dazukommen“ leider nicht möglich.




101002
1 Morning, 09/14/2024
Saturday, 10:00 AM - 12:00 PM
1 appointments
Sa 09/14/2024 10:00 AM - 12:00 PM Parkplatz am ehem. Hotel Kaiserhof, Freiherr-vom-Stein-Str. 1, 32457 Porta Westfalica
25,00 €
KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte Porta Westfalica e.V.



Bitte melden Sie sich an, auch wenn die Veranstaltung ausgebucht sein sollte (Warteliste). Wir bemühen uns bei ausreichendem Interesse zeitnah um ein Zusatzangebot!

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.


Veranstaltung in Warenkorb legen
Anmelden

Belegung: 
Plätze frei
(Plätze frei)